LogoImpressumLinksKontaktdeutschenglish
Einführung
Port Basics White Rose
Ruby
TawnyBuchTasting notes
Special











 

 

 

 

 

 

 

 

Mit ca. 10% Marktanteil sind die White und Rose Ports klassische Aperitif-Ports. Sie werden meist in Einsteiger-Qualitäten hergestellt und sollten kalt bei ca. 8 Grad getrunken werden.

Diese Art der Portweine eignet sich hervorragend zum Herstellen von Longdrinks (z.B. PorTonic – 1/3 weißer Portwein und 2/3 Tonic – Eis und Zitrone) oder allen Arten von Cocktails. Der Rose oder "Pink-Port" ist erst seit 2007 auf dem Markt und begeistert seit dem meist jüngere und weiblichere Portweinfans.

Während die Rose Ports immer süß sind, gibt es bei den weißen Ports die Ausbaustufen ganz trocken bis ganz süß (lagrima). Weiße Ports werden auch in höheren Qualitätsstufen hergestelt. Es gibt sie mit den Altersbezeichnungen 10, 20, 30 und (über) 40 Jahre, sowie als jahrgangsreine Colheitas (ausgesprochen: Koll-jäi-tah). Besonders bekannt sind hier die "Golden White" Colheitas der Firma Dalva, die jedes Jahrzehnt einen Golden White Colheita auflegen wollen – bisher gibt es 1952, 1963 und 1971.

Alte weiße Portweine ähneln in der Farbe stark den gleichalten Tawny-Ports, sind aber tendenziell eleganter. Obwohl sie oft übersehen werden, sind alte weiße Portweine erhabene Weine, die Eleganz und Komplexität perfekt kombinieren.